Offizielle Website der Stadtverwaltung München

Open Data Portal

Indikatorenatlas

19.01.2017: Die Dateien des Indikatorenatlases wurden aktualisiert. Die neuen Dateien enthalten i.d.R. die Jahre 2000 - 2015. Die bisherigen  Indikatoratlas-Datensätze hatten eine Jahreszahl im Titel ("Indikatorenatlas 2014") - die neuen Dateien enthalten keine Jahreszahl mehr im Titel. Die neue Version enthält 7 neue Datensätze.


Indikatoren sind standardisierte (Vergleichs-)Kennziffern, die aus einer oder mehreren Kennzahlen verschiedener Themenbereiche berechnet wurden. Sie geben einen hochaggregierten Überblick über spezielle Strukturen und Entwicklungen. Durch ihre Standardisierung können Indikatoren für nationale oder internationale Städtevergleiche herangezogen werden. Das Statistische Amt der Landeshauptstadt München veröffentlicht jährlich einen Indikatorenatlas mit ca. 60 Indikatoren aus 7 Haupt-Themenbereichen. Die Indikatoren werden in der ZIMAS-Datenbank (Zentrales Informationsmanagement- und Analysesystem) automatisiert berechnet und mit der Software InstantAtlas anschaulich dargestellt. Die planungs- und steuerungsrelevanten Indikatoren werden in Form von Tabellen, Diagrammen und Karten präsentiert.

Der Indikatorenatlas München enthält folgende Themenbereiche:

Ärzte, Arbeitsmarkt, Bevölkerung, Grundschüler/-innen, Kinderbetreuung, Verkehr, Wahlen

Aufgliederung in Einzeldatensätze für das Open-Data-Portal

Für die Veröffentlichung im Datenkatalog wurde der Indikatorenatlas in 59 Einzeldatensätze gegliedert. Jeder dieser Datensätze enthält je eine Indikator-Bezeichnung gemäß der Metadaten-Beschreibung des Statistischen Amtes. Eine Datei besteht aus 18 Spalten und beinhaltet zusätzlich zum Indikatorwert noch die Basiswerte (maximal fünf) die zur Berechnung des Indikators benötigt werden. Jeder Basiswert wird in einer entsprechenden Spalte namentlich benannt.

Datenquellen

  • Kreisverwaltungsreferat München - Einwohnermelderegister,
  • Bundesagentur für Arbeit,
  • Kassen(zahn)ärztliche Vereinigung Bayerns,
  • Bezirksverband München des Bayerischen Apothekerverbandes e.V.,
  • Kommunalreferat München - GeodatenService,
  • Daten der allgemeinbildenden Schulen des Bayerischen Landesamtes,
  • Kinder- und Jugendhilfestatistik des Bayerischen Landesamtes,
  • Kreisverwaltungsreferat München - Kfz-Zulassungsstelle,
  • Kreisverwaltungsreferat München - Wahlamt

Hinweise

Die Statistischen Indikatoren des Indikatorenatlas München werden auf Basis der Hauptwohnsitzbevölkerung Münchens (HWbev) meist ab dem Jahr 2000 berechnet. Die meisten Indikatoren werden in den Ausprägungen Deutsche, Ausländer/innen (inkl. Staatenlose, nicht zuzuordnen, nicht gefüllt) und Gesamt (Summe aus Deutsche und Ausländer/innen) ausgegeben.

Die Differenzierung der Indikatoren nach Deutsche oder Ausländer/innen bezieht sich bei allen Berechnungen sowohl auf den Zähler, als auch auf den Nenner. Alle Indikatoren werden ab dem Jahr 2000 mit der 'Neuen Gebietsgliederung ab 2011' berechnet (adressscharfe Basiswerte).

Nur die Indikatoren der Themenbereiche Arbeitsmarkt und Kinderbetreuung, deren Basiswerte voraggregiert sind, können auf Ebene der Stadtbezirksteile bis zum Jahr 2010 nur auf der 'Alten Gebietsgliederung bis 2010' und ab 2011 nur mit der 'Neuen Gliederung ab 2011' dargestellt werden.

Besonderheiten in den Jahren:

  • ab 2014: Hohe ausländische Zuwanderung ab 2014 führt teilweise zu größeren Schwankungen in den Indikatorwerten. Dies betrifft vor allem Indikatoren, die mit Daten aus dem Bereich Bevölkerung berechnet werden.
  • 2009: Durch die Einführung der Steuer-Identifikationsnummer in 2007 und die damit verbundenen Einwohnerregisterbereinigungen in 2009 führen zu einer Abnahme der Hauptwohnsitzbevölkerung.
  • 2006: Die Einführung der Zweitwohnsitzsteuer und der daraus resultierenden vermehrten Abmeldungen von Amts wegen bzw. Wegfall weiterer Wohnsitze erhöht die Hauptwohnsitzbevölkerung.

Bitte beachten Sie die Datenbeschreibungen (PDF-Datei).

Feldbezeichnungen

Für alle Datensätze aus der Gruppe des Indikatorenatlas gibt es eine einheitliche Bezeichnung der Feldnamen.

FELDNAMEN Beispielswerte (Datensatz Allgemeine Geburtenrate)

  • INDIKATOR_GRUPPE Bevölkerung
  • INDIKATOR_BEZEICHNUNG Allgemeine Geburtenrate
  • INDIKATOR_AUSPRAEGUNG gesamt
  • INDIKATOR_WERT 41
  • BASISWERT_1 396
  • BASISWERT_2 9653,4
  • BASISWERT_3
  • BASISWERT_4
  • BASISWERT_5
  • NAME_BASISWERT_1 Anzahl der Geburten
  • NAME_BASISWERT_2 Anzahl Frauen (Alter von 15 bis unter 45 Jahre)
  • NAME_BASISWERT_3
  • NAME_BASISWERT_4
  • NAME_BASISWERT_5
  • JAHR 2000
  • GLIEDERUNG Stadtbezirk
  • NUMMER 17
  • NAME 17 Obergiesing - Fasangarten